• Bimbi nel Bosco

RITTEN FÜR KINDER



LEGGI IN ITALIANO


Der Ritten ist ein fabelhaftes Hochplateau in Südtirol, das sich im Herzen der Sarntaler Alpen befindet. Man kommt sowohl mit dem Auto als mit der Seilbahn, die direkt in der Nähe des Zentrums Bozens startet und mit den Bus an. Der Ritten ist ein optimales Ziel für diejenigen, die Sonne, Natur, Tradition, Landschaft und auch Ausflüge, Spiele, baden und Weihnachtsmärkte suchen! Dies alles ist für Familien geeignet.


Die Gemeinde Ritten erstreckt sich auf einer Fläche von 111 Quadratkilometern zwischen einer Mindesthöhe von 296 Metern über dem Meeresspiegel (Atzwang) und einer Höchsthöhe von 2.160 Metern über dem Meeresspiegel (Monte Sella).

> DIE SEILBAHN: verbindet Bozen und Oberbozen direkt // Fahrzeit: 12 Minuten // Entfernung: 4,5 km // Höhenunterschied: 950 m // Fahrplan: Eine Kabine startet jede 4 Minuten von 6.30 Uhr (Feiertage 7.10 Uhr) bis 21.00 Uhr (dann alle 12 Minuten, letzte Fahrt 21.45 Uhr) // Ankunft: Rittnerstrasse, Bozen, 10 Minuten zu Fuss vom Walterplatz - KARTE. Lasse dich von dieser modernen Anlage überraschen, die einen herrlichen Ausblick auf die Stadt Bozen, die Weinreben von St. Magdalena, die Bauernhäuser von Signat, die Kirche von Oberbozen und auf den Dolomiten anbietet.


Rittner Seilbahn

> GESCHICHTE: Diese Gebiete waren bereits in der Steinzeit, vor 5000 Jahren, schon bewohnt, wie die Fundstücke alltäglicher Gegenstände und religiöser Artefakte wie der Menhir von Lengmoos (Penzlhof) zeigen. Der Name "Ritten" leitet sich wahrscheinlich von Rite ab und stammt wahrscheinlich von den Räten ab. Die Räten waren, während der letzten Eiszeit, die Protagonisten in Südtirol und waren die ersten, die schriftliche Zeugnisse hinterlassen haben. Aus diesem Grund wissen wir, daß "Ritten" für sie "Rite-Nu" war. Später aus benannten die Römer den Ritten in Ritena um und als Zeugnis ihres Durchganges wurden Münzen und Gräber gefunden.



Im Jahre 1907 wurde der Rittner Zug eingeweiht, eine futuristische Zahnradbahn, die Menschen und Güter von Bozen nach Maria Himmelfahrt transportierte. Noch heute ist der kleine Zug mit abwechselnden, modernen und historischen Waggons in Betrieb, jedoch nur in der flachen Strecke von Oberbozen bis Maria Himmelfahrt.


Rittner Bahn

Oberbozen ist die erste Ortschaft, über die wir sprechen werden. Ankunftsort der Seilbahn und Ausgangspunkt vieler schöner Ausflüge. Hier findet man antike malerische Bauernhöfe, aber auch moderne Strukturen. Die dunkle Kuppel der Kirche, kennzeichnet das Profil des Dorfes.



Gegenüber der Bergstation der Seilbahn befindet sich die Abfahrtsstation des historischen Rittner-Zuges, der im Halbstundentakt von Oberbozen nach Klobenstein (18 min) und sechsmal täglich nach Maria Himmelfahrt fährt. Die Zwischenstationen sind: Wolfsgruben und Stern. Der Rittner Zug, besonders charakteristisch in der Gegend (seit dem 1907 im Betrieb!) und Stolz der Südtiroler Umweltpolitik, ist das Transportmittel, mit dem man dieses romantische Hochplateau zwischen Natur und atemberaubenden Ausblicken in vollen Zügen genießen kann. Info und Preise


Rittner Bahn

Auf dem Ritten ist ein Ausflug zu den Erdpyramiden, authentische Naturdenkmäler, ein „MUSS“.



Die Erdpyramiden sind Teil des Landschaft, die im Laufe der Jahre dem natürlichen strukturellen Versagen des umgebenden Bodens - besonders in diesem Gebiet - standgehalten haben. Dies dank des darüber liegenden Felsbrockens, der die Pyramiden vor der verschiedenen Wetterbedingungen beschützt. Das Ergebnis sind pyramidale Formationen, die vor mehr als 25.000 Jahren entstanden sind und den Atem den Besucher rauben.


Man kann die Pyramiden von Oberbozen (2h ganze Runde) entlang des abenteuerlichen und uralten Römerweges oder (mit Kinderwagen) von Klobenstein (1,30h) aus, erreichen und beobachten.


Über den Ursprung der Erdpyramiden gibt es eine Legende, die die berühmten Rittner Hexen im Mittelpunkt stellen. Man sagt, dass die Hexen jede Nacht auf dem Plateau feierten; Eines Abends wurde ein junger Abenteurer, der die Hexen heimlich beobachtete, entdeckt. Er wurde gezwungen, sich stundenlang ihren verrückten Tänzen anzuschließen. Die vom Jungen abgelenkten Hexen verloren das Zeitgefühl; innerhalb des Sonnenaufganges hätten sie sich zurückzuziehen sollen, ansonsten hätten sie sich in den Pyramiden aus Stein verwandelt. Das war nicht der Fall und wurden vom Sonnenlicht versteinert.


Von Oberbozen aus gibt es auch andere wunderbare Spaziergänge, die durch Wiesen und Wälder führen, von denen viele auch mit Kinderwagen und Rollstühlen abgedeckt werden können, wie zum Beispiel: > die panoramische Freud-Promenade (1,30 h), die zu jeder Jahreszeit wunderschön ist und von Oberbozen nach Klobenstein führt – man kann bequem mit dem Zug zurückkehren;



> Wald-Wild-Wunder-Weg (3h von Oberbozen abgehend, 1h, wenn man mit dem Auto ein Stück vollendet) mit Etappen zum Spielen und Ankunft in mehrerer Hütten!

> Wanderung zum Kaserhof (30 min), bekannt für die Zucht von Lamas und Alpakas. Neben dem Kennenlernen dieser schönen Tiere findet man hier eine Reitschule (mit der Möglichkeit, Reitstunden zu buchen) und eine Bar-Restaurant mit Spielplatz.



> der einfache Spaziergang zum wunderschönen Wolfsgruber-See (30-40 Minuten), an dessen Ufern sich auch ein Strand befindet. Der See ist zum Baden geeignet.



Zur Info: Warum heißt die Ortschaft Wolfgruben oder "Grube für Wölfe"? Weil Wölfe, aber auch Bären und Luchse diese Gebiete bewohnten. Um sie einzufangen, mussten Löcher gegraben und mit Zweigen und Laub versteckt werden, sodass die Tiere in der Falle fielen und gefangen fielen. Der beste Weg, um diesen malerischen See beobachten zu können, ist einen Spaziergang entlang des Ufers des Sees zu unternehmen. Ein traumhafter Wald, das Biotop der Seen und eine super Aussichtsstelle erwarten den Besucher.



Erreichbar sowohl vom Parkplatz vor dem Wolfsgrubersee als auch von der Freud - Promenade (zweite Auswahl besser für Kinderwagen). Nur 40 Gehminuten von Oberbozen entfernt befindet sich der Plattnerhof, eine perfekt erhaltene typische Residenz, in der sich ein interessantes Imkereimuseum befindet. Sehr interessant!


IM SOMMER empfehlen wir auch ein Bad im kühlen Wasser des herrlichen Panorama-Schwimmbades in Oberbozen!


Klobenstein ist das wichtigste Dorf in der Gemeinde Ritten. Hier beendet der Zug seine Fahrt und ist auch der Ankunftsort der Freud-Promenade (oder Ausgangspunkt, sollte man es vorziehen). Von hier aus ist der Ausflug zu den Erdpyramiden für Kinderwagen besser geeignet (1,5h) - Wanderweg Fenn.


Auf dem Piper-Hügel in der Nähe von Klobenstein wurden antike Töpfe und Getreide gefunden, die dort in uralter Zeit angebaut und gemahlen wurden. Es gab auch einen Kurort in der Gegend. In Klobenstein gibt es auch die Rittner-Arena, die schnellste Outdoor-Eisschnelllaufbahn der Welt! Sehr empfehlenswert im Sommer ist das Schwimmbad in Klobenstein, mit einem schönen schattigen Spielbereich voller feinem Sand mit einem Turm und einem Piratenschiff!


IN QUOTA

Hoch oben: Rittner Horn (2260 m). Es ist Teil der Sarntaler Alpen und obwohl es auch Ritten-Horn genannt wird, befindet er sich tatsächlich unter der Gemeinde Barbian. Von hier aus starten schöne Bergwege und im Winter findet man spektakuläre Skipisten und eine fantastische Naturrodelbahn.

Von hier aus ist die Aussicht wirklich unglaublich: Man sieht in alle Richtungen Gipfel, 40 davon über 3000 Meter!


Unser erster Vorschlag ist, mit der Seilbahn des Rittner Horn (Standortplan Pemmern) auf den Gipfel zu steigen und den wundervollen Panoramaweg (1h) zu unternehmen. Der ist auch mit einem Kinderwagen befahrbar. Auf diesem kurzen, aber intensiven Spaziergang stoßt man auf mehrere Lehrtafeln, die die Fauna und Flora über 2000 Metern erklären und auch auf den berühmten „Runden Tisch“, mit atemraubender Aussicht auf den gegenüberliegenden Dolomiten.


Der zweite Vorschlag: weiter in Richtung Schwarzer See. In nur 15 Gehminuten erreicht man, von der Bergstation der Seilbahn, einen fabelhaften Erfrischungspunkt, an dem man ausgezeichnete hausgemachte süße Gerichte genießen kann. Auf dem schönen Spielplatz können die Kinder spielen und die Eltern sich auf Liegestühle entspannen.


Der dritte Vorschlag ist: zu Fuß hinunterzugehen: In einer Stunde kehrt man (auch mit einem Kinderwagen) nach Pemmern (genau zum Parkplatz) zurück. Man geht durch Weiden mit Kühen und Pferden, durch Wälder und vielleicht, kann man auch einige Rehe sehen!


AUF DEM HORN IM WINTER Im Winter färbt sich das Rittner Horn weiß und bietet fantastische Ski- und Rodelbahnen an. Wir haben es mit der Rodel gewagt. Was für ein Abenteuer. Hier unser Abenteuer


TRENATAL In der Weihnachtszeit kann man das Rittner Trenatal nicht verpassen. Die Häuser, voller Geschenke, warmer und wohlriechender Köstlichkeiten, stehen den Bahnhöfen von Oberbozen und Klobenstein nahe. Eine einzigartige und absolut magische Atmosphäre! Einen Sprung in die Tradition mit Live-Musik und sanfter Beleuchtung.






Die Abenteuer am Ritten sind voller Emotionen! Wir haben die oben erwähnten bis jetzt erforscht! Haben dir unsere Erfahrungen gefallen? Lass uns ein kleines Herz auf der Post! Wir warten auf deine Geschichten, damit unsere Bibliothek immer umfangreicher wird. Ein Schatz für alle! Schreibe uns deine Erfahrungen an bimbinelboscobz@gmail.com #Südtirol #Ritten #Rittnerbahn #Hochplateau #Schlern #See #Wolfsgruben #Erdpyramiden #Wald #Kinder #Familie #Natur #RittnerHorn #SarntalerAlpen #Hexen #Klobenstein #Oberbozen #Seilbahn #Winter #Rodel #Ski #Panorama

0 visualizzazioni

© Copyright Bimbi nel bosco.

E' vietata la riproduzione anche parziale. 

  • Facebook
  • Instagram