• Bimbi nel Bosco

BRUNECK: WAS FÜR EIN ABENTEUER IM LANDESMUSEUM FÜR VOLKSKUNDE


LEGGI IN ITALIANO


ZONE: Pustertal - Bruneck

ENTFERNUNG VON BOZEN: 74 Km mit PKW (70 min)

HÖHENMETER: 838 M.ü.d.M.

SCHWIERIGKEIT: Nieder

DAUER: Min. 1 halber Tag

STRECKE: Die Fläche erstreckt sich über 3 Hecktar

KINDERWAGEN: Nein


WIEDER OFFEN AB DEN 15.04.2020


KARTE




ANKUNFT

Bozen > Brixen > Bruneck

Adresse: Herzog-Diet-Str. 24 – 39031 Dietenheim/Bruneck

Parkplatz nebenan

KARTE

> MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTEL

Das Erreichen des Museums mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist sehr einfach. Ideal ist es, sich für den Zug zu entscheiden: Die Reise dauert ca. 90 Minuten und man muss in Franzensfeste umsteigen. Ab dem Bahnhof Brunecks erreicht man das Museum mit dem Stadtbus (Linie 2). Mobilitätsinfo

BESCHREIBUNG

Was für ein Abenteuer! was für ein Museum!

Es handelt sich um eine interaktives Museum. Hier erforscht man im wahrsten Sinne des Wortes: Man öffnet Schubladen, man berührt Körner mit den Fingern, man klettert die Leitern der alten Bauernhäuser hinauf und guckt aus den Fenstern... Die Kinder (nicht nur) werden sich richtig amüsieren. Wir raten folgendes: Lasst euch am Eingang das Prospekt und Karte der Spielflächen für Familien geben, sodass ihr nichts verpasst!


> Südtirol ist ein Land der Täler, die sich zwar untereinander nahe befinden, jedoch stark voneinander unterscheiden: von den täglichen Gewohnheiten, vom Handwerk bis zu den landwirtschaftlichen Techniken, von der Bewirtschaftung des Viehbestands bis zur zeremoniellen Bekleidung. Sogar die Sprache (deutsches Dialekt) kann sich ändern, auch wenn man nur wenige Kilometer voneinander entfernt ist. Das Landesmuseum für Volkskunde in Dietenheim erzählt genau diese verschiedene Realitäten, die untereinander durch einen unsichtbaren Faden verbunden sind und die Tradition Südtirols erzählen.


Die Museumtour beginnt in der barocken Residenz Mair am Hof, die von der Familie von Sternbach zwischen 1690 und 1700 erbaut wurde. Es ist interessant zu sehen, wie der Adelige in Südtirol lebte.

Residenz Mair am Hof

Im ersten Stock finden man eine interessante Ausstellung über die Volksreligion und die Beschreibung der Aktivitäten die unter dem Jahr gemacht werden: z.B. Das Bemalten der Ostereier, die Laternen für den heiligen Martin bis zu den Vorbereitungen für wichtige Zeremonien wie die Taufen oder die Erstkommunion. Man findet auch eine originale Kapelle, die im optimalen Zustand erhalten wurde. Im zweiten Stock sind Möbel und Kleidungsstücke ausgestellt.

Die Kapelle

Typisch südtirolerische Möbel

Hier spazierten wir zwischen alten Truhen und Schaufenstern, guckten uns in Wohn- und Schlafzimmern herum und sahen sogar ... den Krampus*! * Die Holzmaske für die Krampusparade bildet zusammen mit ein dunkles Pelzkleid, Ketten und Kuhglocken, das Krampus-Kostüm und wird am 4. Dezember getragen, um die Ankunft des Heiligen Nikolaus vorwegzunehmen.


Im dritten Stock entdeckten wir die Leier, das historische Musikinstrument, das noch heute während traditioneller Feste gespielt wird. Wir konnten dieses Instrument berühren, angehören und studieren.

Krampusmasken

Die Leier

Wir besuchten auch die Dienstbotenstube, wo viele verschiedene Gegenstände zu sehen waren und das Keller. Im Innenhof der Residenz kann man Kegeln und mit einem alten Brettspiel spielen. Die Kinder können auf dem Rücken der Holzpferde steigen und reiten!

Küchenverwaltung

Die Kegelbahn

Vom Hof ​aus erreichten wir das gegenüberliegende Gebäude, das eine riesige Holzscheune war. Hier fanden wir die Zeugnisse über die Beziehung zwischen dem Menschen und dem als Arbeitskraft eingesetzten Vieh (Kutschen, Schleppnetze, Kuhglocken, Karren und Pflug).

Die Scheune

Das Landesmuseum für Volkskunde in Dietenheim ist eines der schönsten Freilichtmuseen Europas und man erforscht, auf einer Außenfläche, die sich über 3 Hektar erstreckt, Heufeldern, bäuerliche Gemüsegärten, Öfen, landwirtschaftliche Strukturen und wunderschöne Bauernhöfe.


Die Gebäude, die auch von innen besichtigt werden können, sind originalgetreu eingerichtet und sind authentisch: Sie wurden in ganz Südtirol identifiziert, mit größter Sorgfalt gepflegt und hier rekonstruiert. Ein unglaublicher Schatz!


Wir hatten mindestens ein paar Stunden in diesen Gebäuden Spaß und konnten Düfte vergangener Zeiten riechen. Auf steilen und schmalen Leitern gingen wir auf und ab und die Kinder waren begeistert. Wir haben eine Wassermühle und Handwerksbetrieb genau beobachtet und das Imkereimuseum besucht.

Zum Schluss hatten wir noch eine Überraschung: Tiere zum Streicheln und einen schönen Teich zu bewundern.




TIPPS

> Kinderwagen sind nicht geeignet, da es viele Leitern und Stufen gibt. > Die sauberen Badezimmer mit Wickeltisch befinden sich in der Residenz und auch im Hof. > Es gibt Trinkwasserbrunnen auf dem Weg. > Der Außenbereich ist nicht sehr schattig, daher empfehlen wir eine Kopfschützer mitzunehmen. > In diesem Museum werden pädagogische Aktivitäten und Workshops angeboten: "Vom Weizen zum Brot", "Woll- und Schafschur" und "Handwerk aus alter Zeit". INFO


Landesmuseum für Volkskunde

Herzog-Diet-Str. 24 – 39031 Dietenheim/Bruneck

Tel. (+39) 0474 552 087 - Informationen zu Zeitplan und Kosten



Laudina&Fabiana - 2019


Siehe auch weitere Ausflüge im Pustertal:

> Pustertal: Alle Ausflüge für Kinder und Familien

> Bruneck: Spaziergang im Dorf und Besichtigung der Burg (MMM)

> Landesmuseum für Jagd und Fischerei - Schloss Wolfsthurn


#Südtirol #bimbinelbosco #altoadigeperfamiglie #Familie #Kinder #Spiele #Museum #LandesmuseumfürVolkskunde #Spaß #Kultur #Dietenheim #Bruneck #Zug #Kleider #Karren #Pferde #Pustertal #Schweine #Ziegen #Kuh #Scheune

12 visualizzazioni

© Copyright Bimbi nel bosco.

E' vietata la riproduzione anche parziale. 

  • Facebook
  • Instagram